5. ZentralraumRatssitzung im Rathaus in St. Veit. © Büro Zentralraum Kärnten+

5. ZentralraumRatssitzung im Rathaus in St. Veit

Am 06.12.2022 fand in den Räumlichkeiten des Rathauses in St. Veit die 5. ZentralraumRatssitzung des Vereinsvorstandes statt.

Im Mittelpunkt dieser Sitzung stand das geplante Kärntner RegionalentwicklungsGesetz (K-REG 2023), dass auch für mögliche Kooperationen und Finanzierungen des Vereins Zentralraum Kärnten Plus, durch die Kärntner Landesregierung, genutzt werden könnte, zur Diskussion.

Außerdem stellte der Zentralraumratspräsident Bürgermeister Günther Albel die vier Handlungsfelder zur Zentralraum Agenda 2030 vor. Verwaltung, Digitalisierung, Energie & Mobilität stehen ganz oben und sollen in Kooperation mit dem Joanneum Research und ausgewiesenem Koralmbahn-Experten Mag. Eric Kirschner ausgearbeitet und als Grundlage für zukünftige Arbeitsprogramme des Vereins Zentralraum Kärnten, zwischen 2023 und 2030 dienen.

Zudem konnten wir Frau Mag. Kerstin Weber, die Geschäftsführerin des Steiermärkischen Zentralraumes, sowie Mag. Lasse Kraack, Geschäftsführer des Regionalmanagements Südweststeiermark für die Vorstellung ihrer Organisationen, Handlungsfelder und zukünftiger Ausrichtung im Sinne der 2025 fertiggestellten Koralmbahn und des angestrebten Wirtschaftsraumes SÜD“ gewinnen.

„Die geplanten Projekte unserer Kollegen in der Steiermark, beflügeln uns noch enger im Kärntner Zentralraum zusammenzuarbeiten“, so Hausherr und Zentralraumratsmitglied Bürgermeister Martin Kulmer.

„Die dafür auszuarbeitende AGENDA 2030 Zentralraum Kärnten soll in der nächsten Generalversammlung im Januar 2023 allen Bürgermeistern und Mitgliedern der Landesregierung präsentiert, beschlossen und im Rahmen von erstellten Arbeitsprogrammen umgesetzt werden“, so Albel abschließend.

ZentralraumRatssitzung im Rathaus in St. Veit. © Büro Zentralraum Kärnten+

Scroll to Top