ZentralraumRat und Vertreter Verein Zentralraum Kärnten+. © Büro Zentralraum Kärnten+

4. ZentralraumRatssitzung 2022

Verein Zentralraum Kärnten+

Am 05. Juli 2022 fand im Villacher Rathaus die vierte ZentralraumRatssitzung (Vorstand des Vereins) statt. Hierbei wurden die aktuellen Projekte vorgestellt unter anderem „UrbanRegionalCockpit“, ein Kooperationsprojekt im Bereich Digitalisierung zwischen den Städten Klagenfurt am Wörthersee und Villach sowie der Stadtgemeinde St. Veit an der Glan.

Des Weiteren wurde das Schlüsselprojekt „100 klimaneutrale und smarte Städte und Gemeinden“ zum Thema Klimaneutralität, welches von der Landeshauptstadt Klagenfurt, im Rahmen einer EU-weiten Ausschreibung nach Klagenfurt und in den Kärntner Zentralraum gewonnen werden konnte, vorgestellt. Hierbei sollen bis 2030 Projektvorhaben in der Stadt Klagenfurt aber auch in Kooperation mit den Gemeinden des Kärntner Zentralraumes, zum Thema klimaneutrale Städte und Gemeinden umgesetzt und von der EU finanziell gefördert werden.

Ferner wurde auch eine mögliche Kooperation mit dem Land Kärnten besprochen. Man möchte die Mitglieder der Kärntner Landesregierung über die Projektvorhaben im Kärntner Zentralraum informieren und dementsprechend aktiver einbinden.

In Vertretung des ZentralraumRatspräsidents BGM Günther Albel (Vereinsobmann) leitete der 1. stellvertretende ZentralraumRatspräsident BGM Christian Scheider die Sitzung.

„Ich bedanke mich für die gute Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsstädten und –gemeinden im Kärntner Zentralraum und hoffe, dass die durchaus umfangreichen Initiativen unserer Städte und Gemeinden auch von Seiten der Kärntner Landesregierung positiv gesehen und unterstützt werden“, so BGM Scheider.

In der nächsten Sitzung im Herbst soll im Rahmen einer Präsentation die mögliche Kooperation mit dem Steiermärkischen Zentralraum besprochen werden.

Titelbild:
ZentralraumRat und Vertreter Verein Zentralraum Kärnten+. © Büro Zentralraum Kärnten+

Scroll to Top